Kalorienverbrauch beim Mountainbiken mit Runtastic

5

Es gab letztens einen Tweet von @meinMTB der mich an einen alten Verdacht erinnerte. Schon lange vermute ich, dass die Angabe der verbrauchten Kalorien beim Mountainbiken mit runtastic völlig schwachsinnig ist. Natürlich kann solch eine Angabe nie genau sein, aber zumindest sollte sie alle bekannten Kennzahlen miteinbeziehen.

Ich habe mit also einmal 2 Routen herausgesucht, die annähernd die gleiche Länge haben. Für beide Routen habe ich eine Aktivität erstellt, mit exakt identischer Dauer von einer Stunde.

Vergleich Runtastic

 

Leider bestätigt bereits dieser erste, kleine Test die Vermutung. Während die erste Route mit insgesamt etwa 110 Höhenmetern recht flach ist, sind bei Route 2 mit knapp 780 hm ein paar Hügel mehr zu bezwingen. Der Distanz-unterschied beträgt allerdings grade mal knappe 100m (etwa 0,5 % länger).

Runtastic zeigt für die flache Strecke einen quasi identischen Kalorienverbrauch an wie für die Bergtour im Sauerland. Wenn man sich den Unterschied im Kalorienverbrauch ansieht, bemerkt man dass es sich um einen halben Prozent Unterschied, also genau der Streckendifferenz handelt. Berechnet wird hier also scheinbar nur anhand der Strecke, den Körpermaßen des Fahrers und einem selbst-definierten Multiplikator für MTB-Touren. Schade.

Der Markt der Fitness-Tracker ist hart umkämpft, und ich kann mir gut vorstellen, dass die Anbieter gerne mal bei der Angabe der verbrannten Kalorien ein wenig tunen. Schließlich darf man den psychologischen Effekt nicht vergessen, vor allem den wenn man das Portal wechseln möchte. Das RT aber derart plump rechnet hätte ich aber doch nicht gedacht.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

5 Bemerkungen

  1. Frank sagt

    Ein weiteres Beispiel sind Einheiten mit Garmin GPS Wearables.
    Nutze ich den Pulsgurt ist der Kalorienverbrauch fast immer niedriger als ohne. Ich denke jedwede Berechnung, die nur nach Dauer und Sportart geht ist sehr ungenau.
    Die Garmin Berechnungen, welche die Körperdaten wie Maximalpuls, Gewicht und Puls während der Trainingseinheit mit einpreisen, sehen da schon aussagekräftiger aus.

  2. Beany sagt

    Hallöchen,

    ich kann das sogar noch konkreter sagen, denn ich tracke meine täglich hin und Rückfahrt zur Arbeit und fahre meistens die gleichen Wege. Bis auf ein paar kleine Änderungen. Ich kann die Werte daher recht gut vergleichen.

    Hier Runtastic:
    20,62 km, gebraucht habe ich 01:03:08. Durchschnittsgeschwindigkeit: 19,59 km/h. Kalorienverbrauch: 1518.

    Die gleiche Strecke mit Strava:
    21,4km in 59:41. Verbraucht habe ich angeblich 518 Kalorien.

    Man kann das auch gut sehen, wenn man die Strava Daten exportiert und in Runtastic importiert. Runtastic berechnet die Kalorien sehr großzügig. Und wo Strava vorher 518 gesagt hat, macht Runtastic aus den GLX Daten 1628.

    Vielleicht liegt es daran, dass Runtastic dem Axel Springer Verlag gehört. Und die sind ja für Übertreibungen und Unsachlichkeit bekannt.

    Auch mein Garmin Fitnessarmband rechnet sehr komische Werte aus. Heute habe ich schon 3462 Schritte gemacht, das sollen 2,95 km und 1609 Kalorien sein.

    Kann ich mir alles nicht vorstellen…

    Liebe Grüße,

    Beany

    1. Michael sagt

      Ich bin bei Kalorien-Angaben immer skeptisch, wobei ich die von Strava in Sachen Radfahren noch für die Besten halte. Ich finde es aber auch nur konsequent und richtig, dass die Angabe hinter „show more“ versteckt ist.
      Das Problem ist ja, dass sich Leute, die wirklich mit dem Gewicht kämpfen, an dieser Angabe orientieren, und die „Belohnung“ dann gerne mal den wirklichen Verbrach mehr als übersteigt.

  3. Janos sagt

    Ich habe gestern auch mal wieder die Runtastic Mountainbike App benutzt, hatte die Aktivität auf Mountainbiken stehen bin aber eine Flache Strecke gefahren. 16,27km, 45:27min (21,49km/h Schnitt) und 92hm. Kalkuliert wurden utopische 1057kcal. Habe dann nachträglich die Aktivität auf Radfahren umgestellt und es werden 457kcal angezeigt. Das klingt schon realistischer. Fahre heute die Route nochmal mit Pulsgurt, mal schauen was sich da ergibt. Wie es aussieht werden Höhenmeter überhaupt nicht mit einberechnet und die Aktivität Mountainbiken ergibt wirklich nur für extreme Mountainbiketouren ca. passende Ergebnisse.

  4. Janos sagt

    Ich habe gestern auch mal wieder die Runtastic Mountainbike App benutzt, hatte die Aktivität auf Mountainbiken stehen bin aber eine Flache Strecke gefahren. 16,27km, 45:27min (21,49km/h Schnitt) und 92hm. Kalkuliert wurden utopische 1057kcal. Habe dann nachträglich die Aktivität auf Radfahren umgestellt und es werden 457kcal angezeigt. Das klingt schon realistischer. Fahre heute die Route nochmal mit Pulsgurt, mal schauen was sich da ergibt. Wie es aussieht werden Höhenmeter überhaupt nicht mit einberechnet und die Aktivität Mountainbiken ergibt wirklich nur für extreme Mountainbiketouren ca. passende Ergebnisse.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: