Wundermittel Pferdesalbe

0

Neben den hippen Methoden wie der Faszienrolle möchte ich mal eine Lanze für einen absoluten Regenerations-Klassiker brechen; die Pferdesalbe. Zwar schreibe ich hier von Klassiker, jedoch kannte ich das Zeug bis vor ein paar Wochen selbst nicht. Inzwischen bin ich aber ein Fan geworden, also wird es Zeit für eine kleine Vorstellung.

 

Was ist Pferdesalbe ?

Die Salbe wurde im Jahr 1984 vom Apotheker Dr. Ulf Jacoby entwickelt, und heißt so, weil sie ursprünglich für (Renn-)Pferde entwickelt wurde, um deren beanspruchte Muskeln und Sehnen zu pflegen. Was für Pferde gut ist, kann für Menschen nicht schlecht sein, und so verbreitete sich die Mixtur als wahres Wundermittel.

Die Salbe hat eher die Konsitenz und das Aussehen von Haargel, eine glibberige, wohl meist grüne Masse. Der Geruch ist angenehm, und erinnert ein wenig an Erkältungsmittelchen.

Was ist drin?

Die Inhaltsstoffe sind natürlich je nach Sorte leicht verschieden, im Grunde bestehen die meisten aber aus den folgenden 4 Zutaten:

Menthol

Kühlt direkt nach dem Auftragen auf der Haut. Ist sozusagen die Eistonne-to-go

Rosmarin

Kampfer

Fördern die Durchblutung und sorgen (nachdem die külende Wirklkung des Methols verklungen ist) für einen wärmenden Effekt.

Arnika

Besitzt eine schmerzstillende Wirkung.

 

Anwendung

Das ist einfach erklärt, man massiert die Salbe einfach ein. Je nachdem wen man fragt hilft die Salbe quasi gegen alles was man im Zusammenhang mit Sport so erleiden kann, also Prellungen, Zerrungen, Überbelastungen oder auch ganz langweilig bei Muskelkater. Wichtig ist jedoch, dass die Salbe nicht in Wunden gelangen darf. Die Salbe zieht recht schnell ein und macht, soweit ich das bisher beobachten konnte, auch keine Flecken.

Da das Zeug weder teuer (um 5€ pro Packung) noch in gesundheitlicher Weise bedenklich ist, kann einfach per try&error die persönliche Lieblingsnutzung ermittelt werden.

 

Nebenwirkungen

Gibt es wohl keine, auch wenn dieses Video anderes vermuten lässt…

 

Kleiner Hinweis am Schluss; Eine wissenschaftlich nachgewiesene Wirkung hat die Salbe wohl nicht, alles was hier zur Wirkung steht ist subjektiv empfunden.

Titelbild mit freundlicher Genehmigung von Klaus Bostelmann (flickr)

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: